Die Verlandung

Die Verlandung

Warum gehen Pflanzen baden?

Die Vegetation breitet sich in alle möglichen Lebensräume aus. Sie dringt auch ins Wasser vor. Den Anfang machen Pionierpflanzen – absterbende Pflanzenteile heben den Boden an und bereiten für Folgepflanzen die Lebensbedingungen auf. Am Ende steht – vielleicht nach Jahrhunderten – die völlige Verlandung.

Der Gänsemarsch ins Wasser

Zuerst begeben sich „flutende“ Moose ins Wasser (Sichelmoos), bald Sumpf-Wasserstern und die zungenförmigen Bestände der Schnabelsegge. Neugierig geworden folgen Wollgras, schließlich die Braun-Segge, Kronenlattich und Horst-Haarsimse.

Weiter zu Leben im Wasser